Freud, Sigmund – Brill, Abraham (11.12.1908)

ZurückWeiter
  1. PROF. DR. FREUD

    WIEN, IX. BERGGASSE 19.

    11 Dez 08

    Dear Dr Brill

    Ich danke Ihnen für Brief u Arbeit u sende mit
    gleicher Post einen S Abdruck über infantile
    Sexualtheorien an Sie ab. Ihre Arbeit hat mich
    sehr interessantirt, ich hatte selbst mit Jung einen
    Meinungsaustausch über sie. Die Deutung „Parsifal
    reiner Thor“ scheint mir richtig, ich legte sie den Herren
    vom Mittwoch abend vor, die sie auch acceptirten.
    Die Bedeutung versuchte ich für mich zu geben, sie könnte
    etwa lauten: Ist sie mir noch treu? Das Hauptgewicht
    fiele hier auf das fehlende Element rain = pure.
    Es ist richtig, daß Sie die Bedeutg des Vatercomplexes
    für den Fall noch schärfer hätten hervorheben können,
    aber auch so muss Ihre Darstellung quite a revelation
    für Ihre Landsleute sein.

    Ihre Oedipuserfahrgn haben mich höchlich amüsirt.
    Ich hoffe Sie werden finden, daß der Complex nicht
    blos häufig sondern typisch ist, aber es ist ganz selbst-
    verständlich, daß man die Dinge nicht eher glaubt,
    als bis man sie selbst erlebt hat. Mrs Freud löst
    das Schwiegermutterproblem bis jetzt recht gut,
    allerdings hat sie noch zwei andere Töchter.

    Off reaction scheint mir die beste Übersetzg von ab-
    reagiren, welches Wort ja doch in der Klam̄er
    beigefügt werden müsste. Ventilation schiene
    mir zu entlegen von der Vorstellg des Originals

  2. Verständniß u Übersetzg der Stelle aus der Sexual-
    theorie sind ganz richtig. „Deren schwacher Punkt“ di. der
    schwache Punkt der Culturentwicklung.

    Mit Parker läßt sich nichts machen. Seine persönlichen
    Vorlieben sind uns ja nicht wichtig; der Standpunkt
    den er in den Publikationen einnim̄t, ist der
    allein entscheidende. Da können wir nicht paktiren.
    Wenn Sie ihm einen Artikel aus dem Alltagsleben
    nach Ihren Beobachtgn geben können, so ist nichts
    dagegen zu sagen, aber ganz läßt sich das Sexuelle
    auch da ehrlicher Weise nicht ausschließen. Er dürfte
    keine Censur üben. Ihr Wunsch mich gegen Dubois
    populär zu machen, ist sehr liebenswürdig, aber wir
    können nicht alles zugleich haben: die Wahrheit
    und die Beliebtheit. Lieber verzichten. Sagen Sie ihm
    nur, daß er meinen Namen aus seinen Anpreis-
    ungen weglassen soll.

    Ich schreibe mühselig in vereinzelt freien Stunden an
    der „Allgem. Methodik der ΨA“. Die Arbeit ist hart u
    lässt keine Produktivität übrig. Schließen Sie
    selbst aus der Verspätung meiner Antwort
    wo mich Ihre Briefe doch so sehr erfreuen.

    Deuticke hat den zweiten Band der Sam̄lung
    kl. Schriften mit der „Dora“ in Druck genom̄en.

    Mit dem herzlichen Dank der Meinigen und
    wärmsten Grüßen für Sie Beide
    Ihr freundschaftlich ergebener
    Freud

Datum
11.12.1908
Art
Umfang/Seiten
2
Absendeort
Berggasse 19
1090 Wien
Österreich
Archiv Signatur
C18F23
Veröffentlicht

30.10.2013

Aktualisiert

27.10.2015

Die diplomatischen Umschriften der vorgestellten Texte bedürfen noch weiterer Korrekturen, erst dann kann mit der Annotation begonnen werden.
Beiträge und Korrekturen Ihrerseits sind sehr willkommen!