Handschriften

Freuds Handschriften sind wertvolle, bisher nur teilweise erschlossene und vielfach immer noch schwer zugängliche Dokumente. Sie umfassen so unterschiedliche Texte wie etwa das Notizenwerk, alle Manuskripte der publizierten Werke, Widmungen, Randbemerkungen in Büchern, Empfehlungsschreiben, Krankengeschichten, Krankenblätter und Fallvignetten, Autobibliografien, Chroniken, Kalendereinträge, Patientenkalender und Rezepte.
Work in progressI
Als erstes werden im November 2016 die Mansukripte (Entwürfe, Reinschriften und Druckfahnen eines Werkes) veröffentlicht. Vorgestellt werden sie derzeit als Faksimile, versehen mit Angaben zur Quelle. In einem nächsten Schritt werden die diplomatischen Umschriften erstellt und die die bibliografischen Angaben vervollständigt, das wird aber einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Druckvorstufen werden dann in den Kontext des entsprechenden Werkes gestellt und dort zusammen mit den Textvarianten weiter bearbeitet.


Handschriften index


Handschriften facsimile preview