Kritische Einleitung in die Nervenpathologie

Datum der Niederschrift
1885 bis 1887
Dokumentenart
Umfang/Seiten
35
Sprache
Archiv, Bibliothek
Medientyp
Original/Kopie
Signatur
OV2 Box 28/8
Anmerkung zur Quelle

Das Manuskript wurde im Nachlass von Robert Fliess, dem Sohn von Wilhelm Fließ, gefunden, befand sich im Privatbesitz von Jeffrey Moussaieff Masson und wurde später an einen privaten Sammler verkauft.

Erwähnt in
Brief an Martha Bernays vom 7.12.1885, dieser wird im 5. Band der Brautbriefe erscheinen (noch nicht publiziert).
Freud, Sigmund (1960a): Briefe 18973-1939. Herausgegeben von E. und L. Freud, 3. Auflage. Fankfurt am Main: S. Fischer 1980, Seite 204, Brief vom 27.1.1886Sigmund Freud, Brief an Wilhelm Fließ vom 24. 11 1887, Fußnote 4, Seite 4. In: Freud, Sigmund (1960a): Briefe an Wilhelmr Fließ 1887-1904. Herausgegeben von Jeffrey Moussaieff Masson. Frankfurt am Main: S. Fischer
 

Publiziert in:

Sigmund Freud (1983g [1887?]): Kritische Einleitung in die Nervenpathologie.
Teilabdruck, Faksimile einer Zeichnung.
In: J. A. Stargate (Marburg), Katalog 628, Nr. 485, 1983

Sigmund Freud (2012f [1885 – 87])
Kritische Einleitung in die Nervenpathologie.
Erstveröffentlichung.
Hrsg. von Katja Günther, Gerhard Fichtner und Albrecht Hirschmüller. [Manuskript. Transkription, Faksimiles der ersten Seite und der Zeichnungen.]
Luzifer-Amor, Jahrgang 25, Heft 49, 33-82

Siehe dazu:
Guenther, Katja (2012): Freuds »Kritische EInleitung in die Nervenpathologie«. Kontext und Bedeutung. In: Luzifer-Amor. Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse 25. Jahrgang, Heft 49, 2012, 7-32

Faksimile ausblenden
0
Schriftart
Archiv des Originals
DT
0
T
0
OCR
0
F
0
Weiterführende Informationen

Die diplomatischen Umschriften der vorgestellten Texte bedürfen noch weiterer Korrekturen, erst dann kann mit der Annotation begonnen werden.
Beiträge und Korrekturen Ihrerseits sind sehr willkommen!